Logo HCB
Handball in Bremen

DHB.de vom 17.09.2012

Füchse Torfabrik läuft weiter auf Hochtouren

 

Hatte der amtierende Meister Füchse Berlin schon am ersten Spieltag der Jugend-Bundesliga mit seinem 52:19 (30:10) über Rostock für Furore gesorgt, so setzten die Berliner jetzt mit dem 60:24 (33:10) bei der HSG Freiberg noch einen drauf. Die Berliner führen klar die Tabelle der Gruppe Ost an. Es stellte sich jetzt schon die Frage: „Wer kann diese Berliner stoppen”? Am ehesten ist das wohl Eintracht Hildesheim und dem VfL Bad Schwartau zuzutrauen. Aber auch der SC Magdeburg, der an diesem Wochenende frei hatte, könnte den Berlinern gefährlich werden.
Eintracht Hildesheim unterstrich seine Ambitionen durch ein 37:21 (17:7) über MTV Braunschweig. Der VfL Bad Schwartau entführte mit 31:27 (19:13) beide Punkte vom HSV Hamburg. Neben den Berlinern sind diese beiden Teams sowie der SC Magdeburg noch verlustpunktfrei.
 
Gleich drei Teams bestimmen derzeit das Geschehen in der Gruppe Nord. Die JSG Hastedter TSV/HC Bremen führt nach dem 33:27 (19:13) bei der SG Solingen/BHC die Tabelle vor der HSG Menden-Lendringsen, die knapp 28:27 (12:13) bei GWD Minden gewann, an. Gute Chancen vorne mitzumischen, hat auch die SG Flensburg-Handewitt, die erst jetzt in die Serie einstieg und beim ASV Hamm einen deutlichen 35:23 (16:11)-Sieg feierte. Überraschend musste der höher eingeschätzte THW Kiel bei TUSEM Essen eine 22:25 (13:12)- Niederlage hinnehmen und fiel erst einmal ins Mittelfeld zurück.
 
Noch sehr dicht ist in der Gruppe West die Spitze zusammen. Die TSG Friesenheim ist zwar nach dem 30:24 (15:15) bei ART Düsseldorf alleine noch verlustpunktfrei, doch dahinter kommt gleich eine Phalanx von vier Mannschaften, die ebenfalls noch keine Niederlage hinnehmen mussten. Der VfL Gummersbach vergab durch ein 32:32 (15:16) beim Drittplatzierten HSG Völklingen den Sprung an die Spitze. Die SG Ratingen nutzte die Gunst der Stunde und kämpfte sich durch den 38:21 (23:8)-Erfolg über Bayer Dormagen an die Führungsgruppe heran. Mit vor der Partie um die Topplätze ist auch die TVG Junioren Akademie. Die brachte von der  HSG Hanau ein 37:35 (19:18) mit nach Hause.
 
Bisher noch keinen dunklen Fleck haben vier Teams aus der Südgruppe aufzuweisen. Die SG Köndringen/Teningen führt nach dem 36:26 (19:12) beim TSV Wolfschlugen die Südgruppe an, dicht gefolgt von der SG Kronau/Östringen. Kronau gewann beim TuS Schutterwald mit 34:25 (14:11). Nicht ganz so deutlich konnte sich die SG Pforzheim/Eutingen mit 23:21 (14:13) gegen den Post SV Nürnberg durchsetzen. Noch enger war es beim HC Erlangen. Der behauptete sich bei der HSG Friedberg/Dasing mit 28:27 (10:15). Die kommenden Spiele werden zeigen, wer sich an der Spitze halten kann. Am ehesten ist es wohl der SG Köndringen/Teningen und der SG Kronau/Östringen zuzutrauen.
Termine
Keine Termine
Sponsor

Dasenbrock

 

STB-Ingenieure_Logo_RGB_1200dpi

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte