Logo HCB
Handball in Bremen

WK vom 10. Dezember 2012

Doppelter Grund zur Freude für HC Bremen

 

Bremen (elo). "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss." Ralf Fricke, der Vorsitzende des HC Bremen, war nach dem 34:23 (15:13)-Erfolg seiner männlichen A-Jugend beim TuSEM Essen durchweg zufrieden. Sieben Stunden Fahrzeit (Hin- und Rückweg) hatten die Bremer auf sich genommen, um die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zu verteidigen. Sie profitierten zusätzlich vom 26:27-Ausrutscher der mittlerweile vier Punkte entfernten SG Flensburg-Handewitt in Solingen, was die Rückfahrt noch entspannter werden ließ. In Essen reichte ein flotter Entspurt zum klaren Sieg. Nach dem 26:22 ließ der stark haltende Christoph Jachens, erstmals nach seiner Hüftverletzung wieder lange Zeit im HC-Tor, in der Schlussviertelstunde nur einen Gegentreffer zu. Vorne schwang sein Bruder Lucas das Zepter und trieb das Team maßgeblich mit an.

 

HC Bremen: Räbiger, C. Jachens, Prieß; Meier (2), M. Dräger (11/4), L. Jachens (7), Winkelmann, Y. Dräger (4), Schröder, Müller (3), Franke (2), Wiedenmann, Steghofer (2), Gülzow (3).

Termine
Sponsor

Logo_burdenski

 

Alphaplan

Rechtliches

© 2010 - 2022 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte