Logo HCB
Handball in Bremen

DHB.de vom 10. Dezember 2012

Jan Remmlinger entschied Torjäderduell für sich

 

 

 
Zu einem Torjägerduell kam es in der Begegnung der Südgruppe zwischen dem Zweitplatzierte JSG Balingen-Weilsteten und dem Achten SG Köndringen/Teningen. Balingen-Weilstetten behielt dabei mit 33:27 ebenso die Oberhand wie Jan Remmlinger, der es für den HBW auf 17/7 Tore brachte. Sein Köndringer Kontrahent Pascal Bührer kam auf 14/5 Tore.
 
 
In der Südgruppe hat Frisch Auf Göppingen nun allein die Führung übernommen. Während Göppingen sich mit 34:29 gegen die SG Pforzheim/Eutingen durchsetze, unterlag die bisher dominierende SG Kronau/Östringen bei der SG Bietigheim mit 34:38 Toren. Bei Bietigheim trug sich Robin Mahl mit 12/3 Toren als Haupttorschütze in die Liste ein. Am Tabellenende verschaffte sich der TuS Schutterwald ein wenig Luft und setzte sich mit 31:29 gegen die JSG Friedberg/Dasing durch. Niederlagen mussten dagegen Post SV Nürnberg mit 22:31 bei der JSG Echaz/Erms und Schlusslicht TSV Wolfschlugen mit 23:40 gegen den HC Erlangen einstecken.
 
 
West-Spitzenreiter HSG Völklingen hatte keine Probleme, sich mit 37:31 gegen die TSG Friesenheim durchzusetzen. Für Völklingen traf Peter Walz (11/1) am besten.  Schwerer tat sich da schon Verfolger SG Ratingen, um mit 31:30 gegenüber dem Vorletzten HSG Hanau die Oberhand zu behalten. Einen Rückschlag erlitt der TV Hüttenberg. Trotz der 13/4 Tore von Dominik Mappes musste sich Hüttenberg beim VfL Gummersbach mit 27:28 geschlagen geben. Im Mittelfeldduell setzte sich Bayer Dormagen nicht zuletzt wegen der elf Treffer von Sebastian Damm bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 33:26 durch. Am Tabellenende wartet der TV Flein weiter auf seinen ersten Sieg. Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen gab es beim 31:40 nichts zu holen.
 
 
Einmal mehr war es Maurice Dräger, der mit seinen zwölf Toren der JSG Hastedter TSV/HC Bremen, dem Tabellenführer der Nordstaffel, zum 34:23-Erfolg beim TUSEM Essen verhalf. Von den Verfolgern musste die SG Flensburg-Handewitt überraschend  mit 26:27 bei der SG Solingen/BHC eine Niederlage einstecken. Den höchsten Tageserfolg feierte der TV Bissendorf-Holte mit dem 51:34 über Schlusslicht HSG Heidmark. Leon Appelmann tat sich beim Sieger mit 13/1 Toren als treffsicherer Schütze hervor. Neben der HSG Heidmark sind der ASV Senden, TUSEM Essen und TSV GWD Minden stark abstiegsgefährdet. Minden musste sich zu Hause dem ASV Hamm mit 28:31 geschlagen geben.
 
 
Nur ein eingeschränktes Programm gab es in der Ostgruppe. Von den Spitzenteams war keine Mannschaft beteiligt. Vorn stehen weiter die Füchse Berlin vor dem SC Magdeburg. Die TSV Burgdorf, derzeit Tabellensechster, musste sich gegen die SG Lichtenrade/Preussen erheblich strecken, um mit 33:32 das Spiel nach Hause zu bringen. Niklas Hermann traf dabei für Burgdorf mit zwölf Toren besonders gut. Darius Krei erzielte für die SG Lichtenrade/Preussen 12/6 Tore. Noch hat die SG Lichtenrade/Preussen vier Punkte Vorsprung vor dem Empor HC Rostock, der beim HSV Hamburg 36:43 verlor, und vor Schlusslicht MTV Braunschweig. 
Termine
Sponsor

Glaserei-Richter

 

CVS

Rechtliches

© 2010 - 2022 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte