Logo HCB
Handball in Bremen

Flensburger Tageblatt vom 08. Oktober 2012

27:28 in Bremen: Flensburger A-Jugend vermasselt Neustart

 

 
Von ki
 
  
Bremen. Das Ergebnis täuscht: Die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt rannte in ihrem zweiten Saisonspiel 55 Minuten lang einem klaren Rückstand hinterher und durfte sich über die 27:28 (7:14)-Niederlage beim Spitzenreiter JSG Hastedter SV/HC Bremen nicht beklagen. "Wir hatten 21 Ballverluste", musste SG-Trainer Till Wiechers feststellen. "Das hätte in der Vorbereitung für vier Testspiele gereicht."
 
 
Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Drei Stunden Stau reduzierten die Aufwärmphase auf eine halbe Stunde. Als weiterer Ballast entpuppte sich die dreiwöchige Pause seit dem ersten erfolgreichen Auftritt in Hamm. "Das war einfach zu viel Zeit", so Wiechers. "Alle waren ungeduldig und haben sich zu viel vorgenommen." Vor allem der Angriff agierte beim "zweiten Saisonstart" zunächst schwach. Nach einer Viertelstunde lag der SG-Nachwuchs bereits mit 3:10 zurück. Die Bremer hatten früh ein Polster, von dem sie lange zehrten. Zumindest die Moral stimmte. Der Vorsprung wuchs nicht weiter, obwohl mit Simon Freitag (Fußbruch) ein Leistungsträger fehlte und nach 45 Minuten mit Rückraumspieler Michael Nicolaisen (verletzt) und Norman Louwers (rote Karte) zwei weitere Säulen wegbrachen. Selbst nach dem 23:28 (55.) gab sich das Team nicht verloren. Lukas Blohme verkürzte noch auf 27:28. "Wenn wir aus diesem Spiel die richtigen Lehren ziehen", bilanzierte Wiechers, "kann es uns für den weiteren Lauf der Saison hilfreich sein."
 
SG Flensburg-Handewitt: Rudeck, Jöhnck - Schäfer, Witte (1), Blohme (5), Böttger (3), Frahm, Nicolaisen (4), Kohnagel (3/2), Simons (3), Louwers (2), Klang (4), Brand (2)
Termine
Keine Termine
Sponsor

Logo-Buben

 

haus der dokumente logo lang (Alternativ)_NC

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte