Logo HCB
Handball in Bremen

Westfälische Nachrichten vom 11. Februar 2012

Antritt gegen lange Garde

 

Senden - Nach der unglücklichen Niederlage gegen Bundesligakonkurrent GWD Minden haben die A-Junioren des ASV Senden wieder Gelegenheit zu punkten. Am Sonntag empfängt der Handballnachwuchs den Tabellenzweiten.

 
Von Christian Bess
 
Das letzte Bundesligaspiel verlief für die Sendener A-Junioren alles andere als erfreulich. Gegen GWD Minden verlor der ASV- Handballnachwuchs mehr als unglücklich mit 28:29.
 
Die bittere Niederlage vor zwei Wochen sei aus den Köpfen seiner Spieler längst wieder verschwunden, sagt Trainer Thomas Hammerschmidt. Dazu dürfte auch der Auftritt bei der Sportgala wenige Tage darauf im Coesfelder Theater beigetragen haben. Dort bekam die gesamte Truppe die Auszeichnung für den zweiten Platz beim Sportmedienpreis, auf den sie von der WN-Leserschaft im Kreis Coesfeld und einer Fachjury gewählt worden war. „Die Mannschaft hat sich sehr gefreut, dass sie nicht mit leeren Händen wieder nach Hause musste und der Bundesligaaufstieg gewürdigt wurde“, so Hammerschmidt. „Aber das hat nicht zu ausschweifenden Feiern geführt.“
 
Stattdessen standen in den vergangenen Tagen wieder anstrengende Übungseinheiten an. Schließlich steht am Sonntag das Heimspiel gegen die JSG Hastedter TSV/HC Bremen an. Anwurf ist um 15 Uhr in der Neuen Halle. Die Mannschaft mit dem Bandwurmnamen hat auch spielerisch einiges vorzuweisen, momentan steht sie auf dem zweiten Tabellenplatz.
 
Das Hinspiel im hohen Norden gewann der ASV, selbst auf Platz sieben der Bundesligatabelle, allerdings mit 25:22. „Auswärts gegen eine Mannschaft zu gewinnen, die zu den Mitfavoriten zählt, war eine kleine Überraschung, aber keine Sensation“, sagt ASV-Trainer Hammerschmidt
 
Die JSG zähle zu den Mannschaften mit den längsten Spielern in der Bundesliga. „Mit vier Leuten in der Abwehr über 1,90 Meter und dahinter einem sehr guten Torwart sind die sehr schwer zu knacken“, weiß Thomas Hammerschmidt. „Das ist ein ganz unbequemer Gegner.“ Zusätzlich seien die Bremer selbst nach dem Hinspiel gewarnt und am Sonntag „heiß darauf, sich für die Niederlage zu revanchieren“.
 
Der ASV-Coach kann auf seinen gesamten Kader zurückgreifen, nur hinter dem Einsatz von Keeper Bernhard Grellmann steht ein kleines Fragezeichen.
Termine
Keine Termine
Sponsor

Ahoi69

 

Alphaplan

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte