Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Casino-Bremen

Aktuelles

Bremer Anzeiger vom 22. Januar 2012

Veröffentlicht von HC Bremen am 23.01.2012
Aktuelles >>

 

 

 

Der Beginn einer Handball-Vision?

Die besten Talente der Hansestadt spielen für den HC Bremen in der Jugend-Bundesliga

"Der Aufwand ist erheblich, aber lohnt sich"

von Guido Finke

BREMEN. Die Erinnerungen an den Auftritt in der ÖVB-Arena zu Jahresbeginn sind noch frisch und waren überwältigend. Und auch in der Meisterschaft kann sich der HC Bremen über Erfolge nicht beklagen. Der Handballsport schreibt in Bremen wieder positive Schlagzeilen - das 2010 ins Leben gerufene Jugendkonzept geht schon jetzt auf.

 

Ralf Fricke blickt gern auf den 7. Januar zurück. Der Vositzende des Handballclubs Bremen durfte die Bundesliga-Jugendmannschaft seines Vereins in der ÖVB-Arena antreten lassen. Im Vorfeld des Männer-Länderspiels der deutschen Auswahl gegen Ungarn (36:33) spielte der Bremer Nachwuchs gegen ein Team der Handballregion Oldenburg. Heraus kam ein überzeugender 40:31-Sieg. So kamen die Jugendlichen zunächst in den Genuss, vor einigen Tausend Zuschauern zu spielen, um anschließend das Duell der Nationalmannschaft um Pascal Hens anzusehen.

 

Bis zu sieben Mal Training

 

"Es war eine Show-Veranstaltung, die für die Jungs natürlich beeindruckend war", sagt Fricke. Viel wichtiger ist für das Aushängeschild des Bremer Handballs aber das Geschehen in der höchsten deutschen Nachwuchsklasse. Derzeit belegt der HC Bremen in der A-Jugend-Bundesliga einen tollen dritten Tabellenplatz. "Das wir so erfolgreich sein würden, war in der Form nicht zu erwarten", zeigt sich Fricke über den Höhenflug positiv überrascht. Als beste sportliche Leistung wertet er das 26:26 beim Spitzenreiter TSV Burgdorf. Nun soll ein Rang unter den besten vier Mannschaften herausspringen: "Dann wären wir automatisch für die nächste Bundesliga-Saison qualifiziert."

Das Konzept des im Jahr 2010 gegründeten HC Bremen, das der in der Hansestadt sesshafte Spielerberater Thomas Gerster mit ins Leben rief, sieht vor, dass die Jugendlichen mit einem sogenannten Doppelspielrecht ausgestattet werden. Sie können somit bei ihrem Heimverein in der Männermannschaft aktiv bleiben und außerdem für den HC Bremen auflaufen. "Auf diesem Weg ist sichergestellt, dass kein Verein durch das Abwerben von Talenten kaputtgemacht wird."

Unter der Woche steht für einen Großteil der HC-Mannschaft der Unterricht in der Sportbetonten Schule an der Ronzelenstraße auf dem Plan. "es gibt dort eine Handballklasse, das ist alles sehr gut geregelt", erklärt Fricke. Das Trainingspensum nach dem Unterricht ist immens: Auf bis zu sieben Übungseinheiten - je zur Hälfte in ihrem Heimatverein sowie in der sportbetonten Schule - kommen die 16- bis 18-jährigen Nachwuchskräfte. "Der Aufwand ist groß, schließlich kommen neben dem Training noch die Punktspiele an den Wochenenden hinzu", so der HCB-Vorsitzende.

 

Blanke Trikotbrust

 

Der Klub wirtschaftet mit einem Jahresetat zwischen 25.000 und 30.000 Euro - nicht gerade wenig für eine Jugendmannschaft, die jedoch auf höchster Ebene spielt. "Für dieses Jahr ist der Etat zu 85 Prozent gedeckt. Wir suchen aber noch einen Hauptsponsor. Momentan spielen wir mit einer blanken Trikotbrust", umreißt Fricke die finanzielle Seite.

Bei aller Freude über die geglückte Umsetzung des Konzeptes gibt es auch eine Kehrseite der Medaille: Da es in der Hansestadt keine hochklassige Herrenmannschaft gibt, wird es immer wieder Talente geben, die sich aus Bremen verabschieden, um sich einem höher spielenden Klub anzuschließen. "Wir wollen auch gar nicht verhindern, dass die Jungs den Verein wechseln. Wir streben nur an, sie handballerisch so gut wie möglich auszubilden", betont Fricke.

Doch auch der Klubverantwortliche weiß, dass der in der Handballszene bestens vernetzte Thomas Gerster die Vision eines Bremer Bundesliga-Teams hegt:"Die Pläne gibt es. Und ich glaube nicht, dass Herr Gerster sie zu den Akten legen wird."

 

Zuletzt geändert am: 25.01.2012 um 10:51

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Logo_Tuerenheld

 

HMT

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte