Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 11.03.013

Veröffentlicht von HC Bremen am 11.03.2013
Aktuelles >>
 

Valentin Schmidt und Pascal Bührer am erfolgreichsten

 
 
Der Lemgoer Valentin Schmidt mit 13 Toren und Pascal Bührer von der SG Köndringen/Teningen mit 13/4 Toren waren die erfolgreichsten Werfer dieses Wochenendes. Die meisten Zuschauer, nämlich 520, lockte die HSG Freiberg beim 44:37-Sieg über den HC Empor Rostock, gefolgt von der HSG Vöklingen, deren 31:25-Sieg über die HSG Hanau 400 Zuschauer sehen wollten und der SG Krinau/Östringen, die vor 350 Zuschauern Frisch Auf Göppingen mit 32:26 besiegte.
 
 
In der Gruppe Nord wahrte die HSG Handball Lemgo mit dem 32:30 über die SG Solingen/BHC ihre Chance auf den Staffelsieg. Dabei war Valentin Schmidt mit 13 Toren wertvolle Stütze des Tabellenzweiten. Der punktgleiche Spitzenreiter JSG Hastedter TSV/HC Bremen setzte sich bei der HSG Heidmark durch. Dem Gastgeber halfen auch die 11/5 Tore von Ole Diringer nichts bei der 32:43-Niederlage.
 
Im Ruhrpottderby standen sich der TUSEM Essen und der ASV Hamm-Westfalen gegenüber. Beide Teams trennten sich leistungsgerecht 31:31. Dabei traf Carsten Rideder für Essen elf Mal, und Dominik Hoeft erzielte elf Tore für Hamm.
 
 
In der Gruppe Ost unterstrich der ungeschlagene Meister Füchse Berlin mit dem 32:21 über den Verfolger SC Magdeburg seine Ausnahmestellung. Trotz der Niederlage bleibt Magdeburg erster Anwärter auf den zweiten Endrundenplatz, denn Eintracht Hildesheim leistete sich nach dem 36:28 im Nachholspiel gegen den TSV Anderten auch beim HSV Hamburg eine 30:38-Niederlage und hat weiterhin zwei Punkte Rückstand auf die Magdeburger. Ewrick Bolomsky war mit zwölf Treffern maßgeblich am 44:37-Sieg der HSG Freiberg über den HC Empor Rostock, der in Robert Barten (11) seinen Hauptschützen hatte, beteiligt.
 
 
Neben der HSG Völklingen, die mit dem 31:25 über die HSG Hanau ihre Vormachtstellung in der Westgruppe unterstrich, hat der TSV Bayer Dormagen die besten Aussichten, in die Endrunde einzuziehen. Der TV Hüttenberg kann sich nach dem 30:24 über ART Düsseldorf wieder etwas Hoffnung machen, Dormagen abzufangen. Die SG Ratingen verspielte mit dem 22:36 bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ebenso eine Chance wie die TVG Junioren Akademie, die bei der HSG Rhein-Nahe Bingen unterlag. Den TVG Junioren reichten auch die 12/5 Tore des B-Jugendlichen Florian Stenger nicht zu Sieg.
 
 
Im Kampf um die Endrundenplätze konnte die SG Kronau/Östringen einen wichtigen Erfolg verbuchen. Durch den 32:26-Erfolg über Frisch Auf Göppingen verdrängte Kronau/Östringen die Göppinger von Platz zwei. Kronau/Östringen hat jetzt sogar gute Chancen, den Tabellenführer JSG Balingen-Weilstetten, der sich beim TuS Schutterwald ein 34:34 leistete, abzufangen. Die Endrundenteilnahme entscheidet sich nur zwischen diesen drei Teams, der Rest ist schon zu weit zurück. Dabei kommt dem direkten Aufeinandertreffen zwischen Balingen-Weilstetten und der SG Kronau/Östringen am vorletzten Spieltag ein entscheidende Bedeutung zu.

Zuletzt geändert am: 21.03.2014 um 17:45

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Altbausanierung-Wagner

 

Rolf_Könsen_Logo_RGB

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte