Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 12. Dezember 2011

Veröffentlicht von HC Bremen am 16.12.2011
Aktuelles >>

Spandau/Füchse, Gummersbach und Pforzheim/Eutingen weiter ungeschlagen

 
Nur noch die SG Spandau/Füchse (Ost), der VfL Gummersbach (West) und die SG Pforzheim/Eutingen (Süd) sind in den vier Staffeln der Bundesliga Jugend A noch ungeschlagen und führen ihre Staffeln souverän an. Am engsten geht es in der Staffel Nord zu. Da kämpfen drei Team um die Spitze, mit knappem Abstand folgen weitere drei Teams, die durchaus Chancen haben, noch in die Spitze vorzudringen.
 
Vorbei am spielfreien bisherigen Spitzenreiter JSG Hastedter TSV/HC Bremen hat sich der TSV GWD Minden durch einen 36:21-Erfolg bei der SG Solingen BHC erst einmal wieder die Spitze erkämpft, hat aber ein Spiel mehr als Hastedt/Bremen und der TSV Burgdorf ausgetragen und ist mit einem Minuspunkt mehr belastet. Durch ihr 32:32 hielten der TUSEM Essen und die HSG Handball Lemgo ebenso Anschluss an das Spitzentrio wie der HSC Eintracht Recklinghausen, der sich bei der HSG ART/HSV Düsseldorf mit 31:25 durchsetzte. Für ART/HSV Düsseldorf und das sieglose Schlusslicht HSG Varel-Friesland, das mit 28:38 dem TV Bissendorf-Holte unterlag, sieht die Zukunft alles andere als rosig aus.
 
Auch der HA Leipzig/Delitzsch gelang es nicht, den Siegeszug der SG Spandau/Füchse Berlin zu unterbinden. Die Berliner mussten sich aber beim 31:29 erheblich strecken. Im Verfolgerduell setzte sich die SG Flensburg-Handewitt vor 450 Zuschauern mit 28:25 beim VfL Bad Schwartau durch. Der verlor seinen bisherigen dritten Platz in der Gruppe Ost an den SC Magdeburg, der beim MTV Braunschweig mit 35:20 gewann. Auch 18/3 Tore von Patrick Gende nutzten dem HSV Insel Usedom gegen den HSV Hamburg nichts. Die Gäste behielten mit 37:31 die Oberhand und mussten die Hamburger im Kampf um Platz neun den Vortritt lassen.
 
Mit einem 37:33 verteidigte der VfL Gummersbach seine führende Position in der Gruppe West gegen das Schlusslicht TuS Ferndorf. Noch deutlicher setzte sich die TVG Junioren Akademie mit 33:20 bei der TSG Münster durch. Nur 35 Zuschauer sahen das 33:23 des Tabellendritten Bayer Dormagen über den TV Mülheim. Yves Kunkel war mit 13/4 Garant für den knappen 32:31-Sieg des Vierten HSG Völklingen über die HSG Hanau. Völklingen hat mit 13:9 Punkten aber schon einen erheblichen Rückstand auf den führenden VfL Gummersbach (20:2 Punkte). Am Tabellenende wird die Situation nach den neuerlichen Niederlagen für den TuS Ferndorf und TV Mülheim immer bedrohlicher.
 
400 Zuschauer sahen den 30:24-Erfolg des Süd-Tabellenführers SG Pforzheim/Eutingen bei der SG Ottenheim/Altenheim. Nicht minder stark besucht der 29:19-Sieg von Verfolger TSV Wolfschlugen bei der JSG Echaz-Erms. 400 Zuschauer kamen auch zum Spiel des Dritten, SG Kronau/Östringen, bei der HG Oftersheim/Schwetzingen.  Mit 16/4 Treffern war Marco Rentschler der erfolgreichste Schütze der SG BBM Bietigheim beim 36:31 bei der TSG Friesenheim. Mit 15/8 Treffern war Benjamin Schweda maßgeblich am ersten Erfolg des Tabellenletzten HSG Konstanz gegen Tabellennachbar TSV Haunstetten beteiligt. Nach diesem Auswärtserfolg kann die HSG Konstanz wieder hoffen, sich selbst aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Zuletzt geändert am: 16.12.2011 um 18:20

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Ahoi69

 

CVS

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte