Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 13. Februar 2012

Veröffentlicht von HC Bremen am 13.02.2012
Aktuelles >>

 

800 Zuschauer beim Spitzenspiel in Flensburg – Marius Steinhauser erzielt 20 Tore

 

Es ging um die letzte Chance, einen Alleingang des amtierenden Deutschen Meisters SG Spandau/Füchse in der Gruppe Ost zu verhindern. Zum Spitzenspiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem Meister aus Berlin fanden sich 800 Zuschauer ein. Doch auch das massive Fanaufgebot konnte letztlich die 20:24-Niederlage nicht verhindern. Die Berliner dürften kaum noch zu stoppen sein.
 
Nicht zu stoppen war in der Gruppe Süd Marius Steinhauser von der HG Oftersheim/Schwetzingen. Beim 30:30-Sieg der HG beim TSV Haunstetten schenkte Steinhauser dem Gastgeber 20/4 Tore ein. Nicht minder fleißig waren Maximilian Bettin von der HSG Rhein-Nahe-Bingen und Yves Kunkel von der HSG Völklingen in der Gruppe West. Maximilian Bettin konnte mit seinen 14/1 Treffern die 27:40-Niederlage seiner Mannschaft bei Bayer Dormagen nicht verhindern. Beim 29:27-Erfolg der Völklinger über die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen erzielte Yves Kunkel 14/2 Treffer und trug damit wesentlich zum Erfolg seiner HSG bei.
 
Das Wechselspiel in der Gruppe Nord geht munter weiter. Der bisherige Tabellenführer, TSV Burgdorf, unterlag bei TUSEM Essen 34:36 und musste die führende Position an die JSG Hastedter TSV/HC Bremen abtreten, die sich mit 35:27 beim ASV Senden durchsetzten. Es bleibt in der Staffel spannend. Auf Rang drei arbeitet sich GWD Minden durch ein 42:29 über TV  Bissendorf vor. TUSEM Essen wahrte durch seinen Sieg über Burgdorf die Chance auf den Staffelsieg. Trotz der 19:40-Niederlaghe bei HSG Handball Lemgo kann auch der HSC Eintracht Recklinghausen noch hoffen. Er bleibt mit 23:9 Punkte in Schlagweite.
Der amtierende Meister SG Spandau/Füchse hat mit dem 24:20-Sieg bei Verfolger SG Flensburg-Handewitt für klare Verhältnisse in der Gruppe Ost gesorgt. Die Flensburger fielen durch die Niederlage auf Rang drei hinter dem SC Magdeburg zurück, der sich mit 37:27 beim VfL Potsdam durchsetzte. Schon ein ganzes Stück hinter dem Führungstrio liegen der VfL Bad Schwartau und der THW Kiel zurück. Schwartau setzte sich mit 35:25 gegen dem MTV Braunschweig durch, der THW Kiel siegte beim HSV Hamburg mit 35:25. 
In der Gruppe West entwickelt sich im Kampf um den Staffelsieg ein Dreikampf. Beteiligt sind daran der VfL Gummersbach, der nach seinem 40:28 gegen die TSG Münster weiter die Tabelle vor TVG Junioren Akademie anführt. Die TVG Junioren gewannen gegen den Vierten TV Hüttenberg mit 30:25. Mit von der Partie ist auch noch Bayer Dormagen. Nach dem 40:27 über die HSG Rhein-Nahe-Bingen hat Dormagen auf Gummersbach gerade einmal drei Punkte Rückstand. Andere Teams können kaum noch in das Geschehen eingreifen. Der Rückstand auf das Führungstrio ist schon zu groß.
 
Auch wenn die SG Pforzheim/Eutingen mit vier Punkten recht deutlich in der Südgruppe vor der Konkurrenz daherläuft, so ist ihre Überlegenheit lange nicht so groß. Beim Neunten JSG Balingen-Weistetten musste sich der Tabellenführer erheblich strecken, um mit 31:30 siegreich zu bleiben. Auch die SG Kronau/Östringen auf Rang zwei hatte es beim 31:29 bei der SG Ottenheim/Altenheim nicht leichter. Im Verfolgerduell setzte sich der HC Erlangen mit 30:21 gegen den TSV Wolfschlugen durch und verdrängte diesen von Platz drei. Der Staffelsieg wird wohl zwischen Pforzheim/Eutingen und Kronau/Östringen ausgespielt. 
 
Von: W.Z.

Zuletzt geändert am: 13.02.2012 um 15:04

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Ahoi69

 

Logo-Lienemann

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte