Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

dolle

Aktuelles

DHB.de vom 14. Januar 2013

Veröffentlicht von HC Bremen am 14.01.2013
Aktuelles >>

 

 

Spreu trennt sich so langsam vom Weizen 

 
 
So langsam zeichnen sich in den vier Staffeln der Jugend ab, welche Team um die Meisterschaft mitspielen und welche eher zur Abstiegszone gerechnet werden muss. In der Gruppe Nord hat sich ein Trio, bestehend aus der JSG Hastedter TSV/HC Bremen, der HSG Handball Lemgo und der SG Flensburg/Handwitt, abgesetzte. Alle drei Team fuhren am Wochenende deutliche Siege ein. Lukas Blohme von der SG Flensburg/Handewitt war beim 44:30 seiner SG über den ASV Hamm mit 17/5 Toren der wirkungsvollste Goalgetter. Die HSG Hastedter TSV/HC Bremen hatte in Maurice Dräger (10/2) beim 39:30 über die SG Solingen/BHC ihren Top-Schützen, und bei der HSG Handball Lemgo traf Joscha Ritterbach (10/2) beim 44:33 über den TV Bissendorf/Holte am besten. Wie eng es im Kampf gegen den Abstieg zugeht, zeigt der knappe 24:23-Sieg des TSV GWD Minden bei der HSG Menden-Lendringsen, mit dem sich GWD ein wenig Luft verschaffen konnte.
 
 
In der Gruppe Ost waren an diesem Spieltag keine der Spitzenteams beteiligt. Die Füchse Berlin führen souverän die Tabelle vor dem SC Magdeburg an. Erst dahinter, mit einem Abstand von vier Punkten, kommen mit HB-Akademie Leipzig/Delitzsch und der TSV Burgdorf die nächsten Verfolger. Die TSV Burgdorf unterstrich mit seinem 32:20 bei der SG Lichtenrade/Preussen (13 durch Goalgetter Niklas Herrmann), warum sie zu den stärkeren Teams in dieser  Staffel gehört. Im Kampf um den Klassenverbleib setzte sich die HSG Freiberg mit 43:42 gegen den VfL Bad Schwartau durch. Eric Bolomsky erzielte dabei für Freiberg, Finn Kretschmer für den VfL Bad Schwartau jeweils zwölf Treffer.
 
 
In der Gruppe West musste sich der TV Hüttenberg als Verfolger des spielfreien Spitzenreiters HSG Völklingen erheblich strecken, um gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen mit 33:31 die Punkte einzufahren. Trotz des Sieges kann Hüttenberg den Spitzenreiter kaum gefährden. Der hat mit sieben Punkten Vorsprung ein erhebliches Polster. Etwas leichter hatte es da schon die Junioren-Akademie beim 35:28 über die HSG Hanau. Nicht zuletzt durch die 14/7 Tore durch Lukas Wallwaey setzte sich die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 27:19 bei Schlusslicht TV Flein durch.
 
 
Die JSG Echaz-Erms verlangte dem Südspitzenreiter JGS Balingen-Weilstetten beim 23:22 alles ab, konnte diesen aber nicht stoppen. Balingen-Weilstetten wird aber weiter hart von der SG Kronau-Östringen, Frisch Auf Göppingen und dem HC Erlangen bedrängt. Von den Verfolgern war nur Erlangen im Einsatz, wahrte mit einem 31:18-Sieg über die JSG Friedberg/Dasing seine Chancen. Mit der JSG Friedberg/Dasing, Post SV Nürnberg, TuS Schutterwald und TSV Wolfschlugen sind vier Teams nach unten weggerutscht. Neben Friedberg/Dasing musste auch Schlusslicht TSV Wolfschlugen mit 25:33 bei der SG Köndringen/Teningen eine deutliche Niederlage einstecken.

Zuletzt geändert am: 14.01.2013 um 10:30

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Altbausanierung-Wagner

 

bahrenburg-logo

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte