Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_springer

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 16. Januar 2012

Veröffentlicht von HC Bremen am 17.01.2012
Aktuelles >>

 

RIESENKULISSEN BEI DEN SPIELEN DER JUGENDBUNDESLIGEN



So mancher Zweitligist würde sich freuen, vor so einer Kulisse spielen zu dürfen. Das Verfolgerduell der Jugendbundesliga Gruppe Süd zwischen dem HC Erlangen und der SG Kronau/Östringen lockte 840 Zuschauer in die Halle. Fast ebenso viele waren beim Nachbarschaftsduell der Gruppe West zwischen dem TV Hüttenberg und der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 700 Zuschauern zugegen. Immerhin noch 300 Zuschauer kamen zu den Spielen der Nordgruppe zwischen ASV Senden und dem TUSEM aus Essen sowie dem TV Bissendorf-Holte und der SG Solingen/BHC.

In der Nordgruppe baute der TSV Burgdorf die Tabellenführung durch seinen 31:29-Sieg im Nachholspiel bei der HSG Menden-Lendringsen vor einer Woche und dem hohen 42:22-Sieg über das Schlusslicht HSG Varel-Friesland weiter aus. Weiter in Lauerstellung steht der TSV GWD Minden. Mit dem 36:29 über HSG Handball Lemgo festigte Minden Platz zwei.

Mit der spielfreien JSG Hastedter TSV/HC Bremen und Eintracht Recklinghausen, das sich gegen die HSG Menden-Lendringsen mit 32:24 behauptete, sowie TUSEM Essen nach dem 35:33-Sieg bei ASV Senden sind dem Spitzenduo aber starke Verfolger dicht auf den Fersen. Einen „Tag der offenen Tür” gab es beim Aufeinandertreffen zwischen dem TV Bissendorf-Holte und der SG Solingen BHC. Beim 41:41 fielen 82 Tore.

Nur ein verkürztes Programm gab es in der Gruppe Ost. In den beiden Spielen setzten sich die Verfolger der führenden SG Spandau/Füchse sicher durch. Die SG Flensburg-Handewitt verteidigte Platz zwei durch einen hohen 30:21-Erfolg bei der HSV Insel Usedom.

Der SC Magdeburg gewann sein Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim sicher mit 36:28 und festigte Platz drei hinter den Flensburgern. Ob es aber einem der beiden Teams noch gelingt, den amtierenden Deutschen Meister aus Berlin abzufangen, ist doch recht fraglich.

In der Gruppe West wurden auch nur zwei Spiele ausgetragen. Die interessanteste Begegnung war das Nachbarschaftsduell zwischen dem TV Hüttenberg und der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Die Hüttenberger setzten sich mit 32:30 knapp durch und eroberten vorerst Platz vier.

Überraschend setzte sich Schlusslicht TuS Ferndorf im zweiten Spiel mit 38:31 gegen die HSG Völklingen durch. Ferndorf fand durch diesen Sieg über den Siebten wieder Anschluss an das untere Mittelfeld und kann nun wieder hoffen, sich aus eigener Kraft aus der Abstiegszone zu retten.

Gelassen kann der Tabellenführer Süd, SG Pforzheim/Eutingen, abwarten, was die Konkurrenz macht. Sechs Punkte Vorsprung hat die SG vor der SG Kronau/Östringen. Die setzte sich zwar beim HC Erlangen mit 27:24 durch, wird es aber dennoch schwer haben, Pforzheim noch abzufangen. Der TSV Wolfschlugen, bisher noch vor Kronau/Östringen platziert, verspielte Platz zwei durch eine vermeidbare 28:29-Niederlage bei der HG Oftersheim/Schwetzingen.

Nach dem 39:30-Erfolg über den Vorletzten JSG Echaz-Erms kann der TSV Haunstetten hoffen, der Abstiegszone zu entrinnen. Das wird dem Schlusslicht HSG Konstanz wohl nicht mehr gelingen. Zu deutlich der Leistungsunterschied bei der 27:41-Niederlage bei der TSG Friesenheim.

Zuletzt geändert am: 17.01.2012 um 12:15

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Logo_Tuerenheld

 

bahrenburg-logo

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte