Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 28. Januar 2013

Veröffentlicht von HC Bremen am 28.01.2013
Aktuelles >>

 

 

800 Zuschauer beim 28:21 des HC Erlangen über Nürnberg

 
 
Das kommt auch nicht alle Tage vor, dass ein Spiel der A-Jugendbundesliga mehr Zuschauer anzieht als fast alle Spiele der 3. Liga der Männer. Mit 800 Zuschauern, die sich in der Süd-Gruppe den 28:21-Erfolg des Tabellenvierten HC Erlangen gegen den Post SV Nürnberg ansahen, stellte Erlangen einen Rekord auf. Überhaupt konnten die Jugendbundesligisten beachtliche Zuschauerzahlen melden. So sahen das Verfolgerduell des Nordens zwischen der SG Flensburg-Handewitt und der HSG Handball Lemgo 350 Zuschauer. In Hamm kamen 320 zum Spiel des ASV Hamm, gegen die HSG Menden-Lendringsen. Selbst das Schlusslicht der Südgruppe, TSV Wolfschlugen, freute sich beim 22:36 gegen den Tabellenzweiten Frisch Auf Göppingen über 350 Zuschauer.
 
 
Überaus spannend im Kampf um den Spitzenplatz geht es in der Gruppe Nord zu. Die JSG Hastedter TSV/HC Bremen verteidigte Platz eins durch ein 33:30 bei GWD Minden. Im Kampf um Platz zwei revanchierte sich die HSG Handball Lemgo bei der SG Flensburg-Handewitt für die Niederlage am vergangenen Wochenende und stürzte den Gastgeber durch ein 34:31 wieder von Platz zwei. Für die Überraschung in der Gruppe Nord sorgte aber der Vorletzte ASV Senden. Mit 32:31 setzte sich Senden gegen den THW Kiel durch und warf die Kieler im Kampf um die Spitze weit zurück. Senden kann nun sogar hoffen, sich weiter ins Mittelfeld vorzukämpfen.
 
 
Einmal mehr zeigten der Deutsche Meister Füchse Berlin, dass es an seiner Vormachtstellung in der Gruppe Ost nichts zu deuteln gibt. Die HSG Freiberg hatte beim 23:44 keine Chance. Neben dem SC Magdeburg, der seinen zweiten Platz durch ein 29:25 über die HB Akademie Leipzig/Delitzsch untermauerte, hat noch Eintracht Hildesheim gut Chancen, Platz zwei zu erobern. Hildesheim setzte sich gegen den HSV Hamburg mit 30:26 und beim Schlusslicht MTV Braunschweig mit 35:22 durch. Hildesheim ist derzeit zwar nur Vierter, hat aber die bessere Ausgangsposition als der derzeitig Dritte TSV Burgdorf II. Am Tabellenende müssen sich Schlusslicht MTV Braunschweig und der Tabellenvorletzte HCE Rostock erheblich steigern, wollen sie sich noch aus ihrer misslichen Lage befreien.
 
 
Obgleich West-Spitzenreiter HSG Völklingen an diesem Spieltag frei hatte, baute er die Führung aus. Bedanken konnte sich Völklingen bei der HB Junioren Akademie. Die setzte sich gegen den Zweiten TV Hüttenberg mit 31:29 durch. Die SG Ratingen, derzeit Dritter, hielt durch den 35:31-Sieg über die TSG Friesenheim weiter Anschluss an die Spitze. Die schlechteste Ausgangsposition im Kampf gegen den Abstieg hat neben Schlusslicht TV Flein, das überraschend mit 32:30 beim ART Düsseldorf gewann, die HSG Hanau. Diese musste sich dem TSV Bayer Dormagen deutlich mit 28:33 geschlagen geben.
 
 
Nicht zuletzt durch die Tore von Jan Remmlinger, der erneut mit 12/3 Toren zu den erfolgreichsten Werfern des Wochenendes gehörte, festigte der Tabellenführer JSG Balingen-Weilstetten mit dem 31:23 über die SG Pforzheim/Eutingen seine führende Position in der Südstaffel. Ebenso erfolgreich war auch Verfoilger Frisch Auf Göppingen. Beim Schlusslicht TSV Wolfschlugen ließen die Göppinger beim 36:22 nichts anbrennen. Die spielfreie SG Kronau/Östringen und der HC Erlangen, der 28:21 über Post Nürnberg siegte, rechnen sich im Kampf um die Spitzen weiterhin eine Chance aus. Für den TSV Wolfschlugen und dem Post SV Nürnberg stehen die Aktien für den Klassenverbleib nicht besonders gut. Der TuS Schutterwald, auf Rang zehn auch nicht gerade auf Rosem gebettet, verschaffte sich mit dem 26:22 über die SG Köndringen/Teningen erst einmal ein wenig Luft und kann nun auch wieder hoffen.

Zuletzt geändert am: 28.01.2013 um 22:31

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Logo_burdenski

 

Alphaplan

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte