Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

Dasenbrock

Aktuelles

DHB.de vom 28. November 2011

Veröffentlicht von HC Bremen am 28.11.2011
Aktuelles >>

 

TSV Burgdorf nach 50:32 wieder in der Erfolgsspur

Das Handballspiel ist überaus schnell und torreich geworden. Doch selbst bei der Vielzahl an Treffern, die in einem Spiel erzielt werden, stechen 50:32 Tore schon heraus. Mit diesem Ergebnis setzte sich der Spitzenreiter der Nordgruppe TSV Burgdorf gegen den TV Bissendorf-Holte durch. Auf 46:28 Treffer kam Eintracht Hildesheim beim Sieg über den HSV Insel Usedom. Auch wenn insgesamt nicht so viele Tore fielen, so ist der 42:19-Sieg des TSV GWD Minden bei der HSG Varel-Friesland der deutlichste Erfolg an diesem Wochenende.

Der TSV Burgdorf ist mit dem 50:32 wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und führt die Gruppe Nord an. Die JSG Hastedter TSV/HC Bremen und der TUSEM Essen halten Anschluss. Bremen setzte sich zu Hause mit 32:28 gegen Eintracht Recklinghausen durch. TUSEM Essen brachte sogar ein 39:20 von der SG Solingen BHC mit nach Hause. Chancen rechnen sich auch noch GWD Minden und die HSG Handball Lemgo aus. Sie stehen ähnlich wie der HSC Eintracht Recklinghausen durchaus noch in Schlagweite zur Spitze.

In der Gruppe Ost scheint sich ein Soloauftritt der SG Spandau/Füchse Berlin anzubahnen. Der Tabellenführer tat sich zwar gegen den THW Kiel beim 34:30 ein wenig schwer, profitierte letztlich aber von der Niederlage des Verfolgers SG Flensburg-Handewitt bei Eintracht Hildesheim. Flensburg-Handewitt und VfL Bad Schwartau  haben schon vier Punkte Rückstand. Der SC Magdeburg liegt schon fünf Punkte zurück und der THW Kiel muss sieben Punkte aufholen. Bei der derzeitigen Form der Berliner eine ganz schwierige Aufgabe.

Wie die Berliner Füchse ist auch der VfL Gummersbach als Spitzenreiter der Gruppe West nur mit einem Minuspunkt belastet. Die Gummersbacher hielten mit dem 40:23 über die HSG Hanau die Konkurrenz weiter vom Leib. Dabei kam dem VfL Gummersbach zugute, dass Verfolger TVG Junioren Akademie zwar in Griesheim mit 46:23 gewann, aber sein zweites Spiel in dieser Woche bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen nicht so glücklich verlief und mit 29:30 verloren ging. Die TVG Junioren brauchen aber um Platz zwei nicht fürchten, denn der TV Hüttenberg und Bayer Dormagen liegen noch etwas hinter ihnen.

Die SG Pforzheim/Eutingen verdrängte den spielfreien TSV Wolfschlugen durch den 32:28-Sieg über die TSG Friesenheim von Platz eins der Gruppe Süd. Direkt gefährlich kann dem Spitzenduo lediglich der HC Erlangen werden. Der gewann bei der SG Ottenheim/Altenheim mit 38:35 und ist gegenüber dem Spitzenduo noch in Reichweite. Dahinter klafft schon eine recht große Lücke. Für die SG Kronau/Östringen, SG Ottenheim/Altenheim sowie der JSG Balingen-Weilstetten wird es schwierig, den Rückstand gegenüber dem Trio noch aufzuholen. 

Nur zwei Teams in allen vier Staffeln sind bisher noch nicht zu Punkterfolgen gekommen. In der Gruppe Nord wartet die HSG Varel-Friesland noch auf die ersten Punkte. Auch die HSG Konstanz in der Gruppe Süd hat noch keinen Zähler eingefahren. Etwas besser sieht es für die Schlusslichter der Gruppe Ost und West aus. Der VfL Potsdam (Ost) hat schon einen Sieg feiern können und der TuS Ferndorf in der Gruppe West kam neben einem Sieg auch noch zu einen Unentschieden.

Zuletzt geändert am: 03.12.2011 um 23:47

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Sausner-Reisen

 

Logo_springer

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte