Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

Casino-Bremen

Aktuelles

DHB.de vom 30. Januar 2012

Veröffentlicht von HC Bremen am 30.01.2012
Aktuelles >>

Hüttenberg stoppt VfL Gummersbach – Mindens Antonevich erzielt 14 Tore


In der Gruppe West sind die Karten neu gemischt worden. Der TV Hüttenberg stoppte vor 400 Zuschauern den Tabellenführer VfL Gummersbach mit 34:33. Dadurch eröffnen sich für die Verfolger, besonders aber für die TVG Junioren Akademie, die sicher 36:26 gegen die HSG Hanau gewann, neue Möglichkeiten. Die 400 Zuschauer waren in der Westgruppe topp, doch sie wurden in der Nordgruppe nicht nur egalisiert sondern auch noch einmal deutlich übertroffen. Beim Tabellenzweiten HSG Eintracht  Recklinghausen wollten ebenfalls 400 Zuschauer das Spiel gegen den TUSEM Essen sehen. Obgleich kein Spitzenspiel, so lockte die Begegnung zwischen dem TV Bissendorf-Holte und der HSG Handball Lemgo sogar 500 Zuschauer in die Halle. Die anderen Spitzenspiele hatten durchweg zwischen 250 und 350 Besucher. Ganz unten in der Gunst der Zuschauer stehen die HSG Konstanz mit 50 Zuschauern, sowie der THW Kiel mit 80 Besuchern im Spiel gegen HSV Insel Usedom und die SG Spandau/Füchse Berlin, die trotz des Spitzenplatzes auch nur 80 Zuschauer gegen den MTV Braunschweig in die Halle locken konnte.

In de Gruppe Nord bliebt der spielfreie TSV Burgdorf Tabellenführer. HSG Eintracht Recklinghausen konnte sich durch den 32:28-Sieg über TUSEM Essen aber näher herankämpfen. Auch der TSV GWD Minden, bei dem Artjom Antonevich beim 29:28-Erfolg gegen den ASV Senden mit 14/3 Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt war sowie die JSG Hastedter TSV/HC Bremen sind weiterhin ganz vorne dabei und können durchaus die Meisterschaft für sich entscheiden. Ganz schlecht, bisher ohne Pluszähler, steht die HSG Varel-Friesland. Auch die HSG ART/HSV Düsseldorf hegt nach dem 22:29 gegen Menden-Lendringsen kaum noch Hoffnungen.

Die SG Spandau/Füchse bestimmt weiterhin ganz klar das Geschehen in der Staffel Ost. Schlusslicht MTV Braunschweig stand beim 18:43 auf verlorenem Posten. Wenn überhaupt noch, so könnten nur die SG Flensburg-Handewitt  und der SC Magdeburg den Berlinern den Staffelsieg noch streitig machen. Flensburg-Handewitt setzte sich sicher 34:25 gegen den VfL Potsdam durch und auch der SC Magdeburg hatte beim 35:24 über den HSV Hamburg wenig Mühe. Der THW Kiel und der VfL Bad Schwartau sind zwar immer für eine Überraschung gut, haben aber eigentlich schon einen zu großen Rückstand. Der THW holte mit 37:25 einen Pflichtsieg über HSV Insel Usedom. Der VfL Bad Schwartau leistete sich überraschend eine 28:32-Niederlage beim TSV Anderten.

In der Gruppe West kann die TVG Junioren Akademie nach dem 36:26 über die HSG Hanau jetzt wieder vom Gruppensieg träumen. Möglich machte das der TV Hüttenberg, der dem VfL Gummersbach mit dem 34:33 ein Bein stellte. Eventuell könnte auch noch Bayer Dormagen in den Kampf um die Spitze mit eingreifen. Mit dem 33:29 beim TuS Griesheim wahrte sich Dormagen zumindest diese Chance. Mit dem TuS Ferndorf, TV Mülheim und TuS Griesheim liegen drei Teams punktgleich am Tabellenende zusammen. Nicht viel besser steht die TSG Münster und die HSG Hanau da. Zwischen diesen Teams entscheidet sich der Abstieg.

Auch die 12/1 Tore von Marius Steinhauser reichten am Ende der HG Oftersheim/Schwetzingen gegen den Tabellenführer der Südgruppe, SG Pforzheim/Eutingen, nicht. Am Ende siegte der Spitzenreiter vor 300 Zuschauern 26:24. Siegreich auch die Verfolger. Die SG Kronau/Östringen setzte sich mit 34:28 gegen die TSG Friesenheim durch und verteidigte Platz zwei vor dem, TSV Wolfschlugen, der dem TSV Haunstetten beim 39:27 keine Chance ließ. Inwieweit der HC Erlangen in den Spitzenkampf eingreifen kann, muss sich erst noch zeigen. Mit dem 38:29 bei der JSG Echaz-Erms wahrte Erlangen zumindest die Chance. Auch wenn die HSG Konstanz mit 40:28 gegen die SG Ottenheim/Altenheim gewann, kommt sie nicht vom Tabellenende weg. Auch JSG Echaz-Erms und der TSV Haunstetten werden sich aus dem Abstiegssog kaum noch befreien können.          

 

Zuletzt geändert am: 31.01.2012 um 08:15

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Sausner-Reisen

 

HMT

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte