Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

Casino-Bremen

Aktuelles

gn-online vom 11. April 2012

Veröffentlicht von HC Bremen am 13.04.2012
Aktuelles >>

 

 

Turnier-Debütant HC Bremen dominiert

 

5. NVB-Cup zeigt feinsten Jugendhandball – Nordhorner A-Jugend glänzt mit Platz 5

 
Die Turnierleiter Thorsten Schwarz und Holger Besemann sollten Recht behalten mit ihrem Tipp zum Turnierausgang: Eindrucksvoll bestimmte der aufstrebende Debütant vom HC Bremen das Wochenende in Nordhorns Kreissportzentrum. Zwei Siege und ein dritter Platz in den U19-, U17- und U15-Wettbewerben machten die Hanseaten zum Gesamtsieger des NVB-Wanderpokals vor der SG Flensburg-Handewitt und Amicitia Zürich. Von Werner Jäckering
 
 
Foto: Werner Jäckering
 
Nordhorn. Den größten Applaus gab es während der Siegerehrung allerdings für die A-Junioren der veranstaltenden HSG: Nie zuvor in der Geschichte des NVB-Jugendcups hatte sich ein Nordhorner Team derart gegen eine übermächtige Konkurrenz präsentiert und nach einem 25:22-Sieg über die SG Flensburg/Handewitt mit Abschlussplatz fünf alle Erwartungen weit übertroffen. Da waren die heimische B- und C-Jugend allerdings aktiv nicht mehr dabei: Chancenlos, aber gastfreundlich hatte man sich jeweils am Tabellenende der jeweiligen Altersgruppe wiedergefunden.
 
Zehn Clubs hatten sich mit ihren jeweiligen A-, B- und C-Jugendmannschaften für drei Turniertage auf den Weg nach Nordhorn gemacht und erlebten ein gewohnt perfekt vorbereitetes Ambiente aus hochklassigem Sport, Verpflegung, Unterkunft und grenzüberschreitender Verständigung.
 
„Wir waren zum ersten, aber sicherlich nicht zum letzten Mal hier“, gab Bremens Vereinsvorsitzender Ralf Fricke als Lob an den Veranstalter weiter. Zuvor hatten er und seine Nachwuchsteams den Wanderpokal des 5. Nordhorner Gesamtsiegers überreicht bekommen. Zu Recht: Während seine Jungen das Turnier dominierten, spielten die Nationalmannschaften der Niederlande als Titelverteidiger und der ewige Titelanwärter THW Kiel dieses Mal keine entscheidende Rolle und waren im Gesamtklassement abgeschlagen.
 
Den Auftakt der Finalspiele hatten die Bremer C-Junioren gegen die SG Flensburg/Handewitt gemacht. Zehn Minuten lang konnte die SG mithalten (3:3), dann zog der neue Titelträger mit drei Toren entscheidend davon. Sinnbildlich schafften die Bremer den Treffer zum 11:6-Halbzeitstand in doppelter Unterzahl und mannschaftlich kurz gedeckt. 20:13 führte der HC zwischenzeitlich, baute dann aber kräftemäßig ab und ließ den Gegner ins Spiel kommen. Letztlich reichte ein 22:18 aber verdientermaßen zum ersten Pokalgewinn in Nordhorn.
 
Den sportlichen Höhepunkt der Finalspiele boten in gleicher Konstellation wie im Vorjahr die B-Junioren des TSV Bayer Dormagen und die Aktiven der SG Flensburg/Handewitt. Mit einer extrem weit vorgezogenen Abwehrformation unterband der TSV den Spielaufbau des Gegners und provozierte Abspielfehler, die konsequent ausgenutzt wurden. Auch zwei Platzverweise konnten die Überlegenheit nicht mindern, das Spiel lief scheinbar auf einen deutlichen Erfolg der Dormagener hinaus. 17:11 führte die Werkself bereits, dann drehte sich in einem packenden Finish die Partie. Mit einem umjubelten 24:23-Sieg wiederholte die SG Flensburg/Handewitt im Schlussspurt ihren Vorjahreserfolg.
 
Den Abschluss des Turnierwochenendes lieferten sich die Nationalmannschaft Belgiens und der HC Bremen. Wer von der Dramatik des letztjährigen Endspiels zwischen dem THW Kiel und den Niederlanden geträumt hatte, war schnell enttäuscht. Eher beschaulich und ohne Höhepunkte agierten beide Teams bei einer ständigen Führung der Bremer. Erst die Schlussphase mit einer Aufholjagd der Belgier versöhnte ein wenig. Beim 25:28-Endstand kam das Nationalteam aber nie für einen Sieg in Frage.
 
Die HSG-Spieler Felix Wübben, Lars Bergmann (beide U15) und Christian Smemann (U19) wurden ins All-Star-Team des Turniers gewählt und von Stephan Wilmsen und Nils Meyer aus dem Nordhorner Zweitligateam zusammen mit Thorsten Schwarz, Holger Besemann und Hallensprecher Friedrich de Groot mit Pokalen, Urkunden und Präsenten ausgezeichnet. Den NVB-Cup überreichte Berthold Schoemaker als Vertreter der Nordhorner Versorgungsbetriebe an den HC Bremen.
 
Der Vorsitzende der HSG Nordhorn, Thomas Kolde, sparte in seinem Schlusswort nicht mit Lob für die Organisatoren und die zahlreichen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen. Kolde überreichte Thorsten Schwarz und Holger Besemann anlässlich der fünften Turnierauflage ein Vereinspräsent.

Zuletzt geändert am: 13.04.2012 um 07:14

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Casino-Bremen

 

Alphaplan

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte