Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_springer

 

dolle

Aktuelles

Nachbericht Schwanewede von Frank Bachmann

Veröffentlicht von HC Bremen am 09.03.2015
Aktuelles >>

 

Erneuter Derbysieg des HC Bremen gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen


Am Samstag den 7. März stand das Derby-Rückspiel der beiden nördlichsten Clubs der A-Jugendbundesligastaffel West an. Dieses Mal trafen die Mannschaften des HC Bremen und der HSG Schwanewede/Neuenkirchen am heimischen Jakobsberg aufeinander. Für einen guten Rahmen war schon im Vorfeld gesorgt. Die Halle war mit 330 Zuschauern ausverkauft. Sämtliche Karten wurden bereits im Vorverkauf abgesetzt, so dass die Abendkasse gar nicht mehr geöffnet wurde. Das Regionalfernsehen hat das Derby begleitet, es wurde ein aufwendiges Hallenheft gestaltet und zahlreiche Sponsoren hatten ihr Kommen angekündigt. Über die gesamte Spielzeit herrschte eine gute Derby-Stimmung in der Halle.
Die Anfangsphase gestaltete sich völlig offen. Bis zum 3:3 konnte sich keines der beiden Teams absetzen. In der Folgezeit verlor das Team des HC Bremen jedoch zunehmend den Zugriff auf das Spiel. Die Schwaneweder präsentierten sich insgesamt entschlossener und torhungriger und gingen folgerichtig mit 7:4 in Führung. Das Team des HC Bremen ließ es in dieser Phase v.a. an der richtigen Einstellung und der Laufbereitschaft in der Abwehr fehlen. Ein gehaltener 7-Meter von Gregor Schweigart und eine 2-Minutenstrafe für Moritz Witzenhausen auf Seiten der HSG Schwanewede brachten das Team des HC Bremen beim Stand von 9:9 zwar kurzfristig zurück ins Spiel, mit dem Halbzeitpfiff lag man jedoch wieder mit drei Toren in Rückstand (11:14).
Die Halbzeitansprache von Trainer Christian Maaßen dürfte gefruchtet haben, denn sein Team präsentierte sich in der zweiten Halbzeit deutlich engagierter und entschlossener. In der 40. Spielminute konnte Nick Steffen erstmalig wieder zum 18:18 ausgleichen, mit einem Dreierpack von Marcel Reuter ging der HC Bremen in der 45. Minute erstmalig wieder mit 21:20 in Führung. Diese konnte die HSG zwar noch einmal zum 21:21 ausgleichen, im Anschluss gab der HC Bremen die Führung jedoch nicht mehr her. Der Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselte Torhüter Dennis Zjezdzalka parierte ein ums andere Mal glänzend, mit dem 27:24 stellte Tilman Pröhl einen Vorsprung von drei Toren her, der bis zum Abpfiff bestand haben sollte. Daran konnte auch die offene Manndeckung der HSG in der hektischen Schlussphase nichts mehr ändern.


Den Zuschauern wurde ein spannendes und emotionales Derby geboten, in dem beide Teams stark aufgespielt haben. Am Ende hat sich die alte Weisheit bewahrheitet, dass ein Handballspiel eben 60 Minuten dauert. Das Team des HC Bremen hatte hier die bessere Physis. Als bei der HSG Schwanewede ab der 45. Minute die Kräfte zusehends schwanden, konnten die Bremer weitere Kräfte mobilisieren und die spielentscheidenden Treffer setzen.
Bitter für den HC Bremen ist, dass sich bereits in der 7. Spielminute Tom Wiedenmann so schwer an der Hand verletzte, dass für ihn die Saison bereits vorbei ist. Malte Thalmann verlor zudem einen Teil seines Scheidezahnes, einem Einsatz beim nächsten Spiel bei den Wölfen Nordrhein dürfte allerdings nichts im Wege stehen.

Frank Bachmann (Team HC Bremen)

Zuletzt geändert am: 09.03.2015 um 17:18

Zurück
Termine
Samstag, 16. Oktober 2021
um 19:30 Uhr
Samstag, 16. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Spiel wird verlegt, weil vom BHV Jg. 2005 Qualifikation zum Deutschland Cup gegen das Saarland am Jakobsberg an diesem Termin stattfindet
Samstag, 16. Oktober 2021
um 16:45 Uhr
Sponsor

Casino-Bremen

 

STB

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte