Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

dolle

Aktuelles

WK vom 11. Februar 2013

Veröffentlicht von HC Bremen am 11.02.2013
Aktuelles >>

 

HC Bremen strebt Titel entgegen

 

Bundesligist gewinnt in Flensburg

 

von Olaf Kowalzig

Bremen. Die männliche A-Jugend des HC Bremen steuert in der Handball-Bundesliga mit Volldampf auf das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft zu. Der Spitzenreiter der Gruppe Nord setzte sich im Topspiel bei der SG Flensburg-Handewitt mit 31:29 (13:14) durch. "Wir müssen uns schon ziemlich dämlich anstellen, wenn wir das DM-Viertelfinale jetzt noch verpassen würden", legt sich der HC-Vorsitzende Ralf Fricke fest. Sechs Spieltage vor dem Saisonende haben die Bremer den Gastgeber sechs Minuspunkte hinter sich gelassen. Aufgrund des direkten Vergleichs (beide Duelle gingen an den HC Bremen) müssen die Flensburger sogar noch einen Zähler mehr gutmachen.

 

450 Zuschauer hatten in der "Ur-Hölle-Nord", der Wiking-Halle in Handewitt, mit Pappklatschen für ein Mordsspektakel gesorgt. Selbst den U18-Weltmeister Christopher Rudeck aus dem DHB-Eliteförderungskader boten die Flensburger erstmals zwischen den Pfosten auf, um die letzte Chance auf das Viertelfinale zu nutzen.

 

Es half nicht. Die Bremer 6:0-Abwehr ließ sich zwar nach dem 4:2-Vorsprung zu oft herauslocken und geriet daher über 9:12 zur Pause mit 13:14 ins Hintertreffen. Nach dem 17:20-Rückstand (40.) verteidigte die Bremer Abwehr nebst Torwart Colin Räbiger dann immer überragender. Innerhalb von elf Minuten ließ das Bremer Defensivbollwerk bis zum 26:21-Vorsprung nur noch ein Gegentor zu. In der gesamten Partie sogar keines aus dem Rückraum.

 

Beim HC Bremen sorgten dagegen Maurice Dräger und Erik Gülzow für die wichtigen Tore aus der zweiten Reihe, Marten Franke hatte die Zügel auf der Angriffsmitte fest in der Hand. Auf Linksaußen trumpfte nach der Pause Max Wiedenmann gut auf. Erst 150 Sekunden vor Schluß, beim Stand von 30:25, ließ der HC Bremen wieder etwas nach.

 

"Jetzt wollen wir auch den Staffelsieg holen", gibt Ralf Fricke ein neues Ziel aus. Der Showdown dazu ist am 2. März am Jakobsberg gegen den Verfolger HSG Lemgo.

 

HC Bremen: Räbiger, C. Jachens, L. Jachens (2), Franke (5), M. Dräger (7/1), Y.Dräger (2), Winkelmann (3), Steghofer (1), Gülzow (6), Kalafut (1), Wiedenmann (4), Meier, Müller, Schröder.

Zuletzt geändert am: 11.02.2013 um 07:58

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Z_CAT_RGB

 

STB

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte