Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_Tuerenheld

 

dolle

Aktuelles

WK vom 12. September 2013

Veröffentlicht von HC Bremen am 14.09.2013
Aktuelles >>
WESER-KURIER vom 12.09.2013
 

"Wille und Ehrgeiz unglaublich"

 
Von Olaf Kowalzik
 
Bremen. Vor dem Saisonauftakt in der Jugend-Bundesliga am kommenden Wochenende zeigen sich die Handballer des HC Bremen höchst motiviert. Sportlich sehen sich die A-Junioren in allen Mannschaftsteilen gut aufgestellt. Die finanzielle Lage bleibt dagegen durchwachsen.
 
 
 
Allzweckwaffe des HC Bremen: Tim Steghofer.FOTO: OLAF KOWALZIK
 
Die Eingebung kam Christian Maaßen spontan: Der Trainer des Handball-Bundesligisten HC Bremen ließ seine Außenverteidiger in der 3:2:1-Deckung direkt die gegnerischen Halbangreifer attackieren. Seine Halbverteidiger machten unterstützend die Passwege zu. Absolut ungewöhnlich, aber bislang erfolgreich. „Die Erwachsenen-Mannschaften konnten die erzwungene Verdichtung zur Abwehrmitte in den Testspielen nicht lösen“, bilanzierte er zufrieden.
 
Solch ein hohes Risiko kann die männliche A-Jugend des HC Bremen zwar nicht immer gehen, da in diesem Fall natürlich auch der Abwehrmittelblock perfekt funktionieren muss, zur Verwirrung des Gegners trägt die Taktik aber allemal bei. Es ist also gut möglich, dass der Jugend-Bundesligist dieses Mittel schon beim Heimspielauftakt am Sonnabend um 19.30 Uhr am Jakobsberg gegen ART Düsseldorf einsetzen wird.
 
Überraschendes und viel Neues – das hat sich der HC Bremen in seinem dritten Bundesliga-Jahr auf die Fahnen geschrieben. Angefangen mit sogenannten Terrabändern, mit denen sich die Bremer Talente vor dem Spiel aufwärmen. „Das wird auf unsere Gegner unheimlichen Eindruck machen“, ist Christian Maaßen überzeugt. „Außerdem werden wir nach vorne ein sehr hohes Tempo gehen.“
 
Der taktische Wandel und der ein oder andere psychologische Taschenspielertrick sollen beim Nordgruppen-Zweiten der vergangenen Serie die altersbedingten Verluste der großen Shooter ausgleichen. Zehn Spieler, einige mit Gardemaß, sind gegangen. Elf neue – manchmal einen Kopf kleiner – sind ins Team gekommen.
 
„Wir wollen aber nicht zurückschauen, sondern den Blick nach vorne richten. Etwas anderes hat diese Mannschaft nicht verdient“, betont der A-Lizenz-Inhaber. Den Willen und die Motivation kann man den Youngstern ohnehin nicht absprechen. Seit Ende Mai ackern sie regelmäßig für die bevorstehende Saison.
 
Selbst in den zwei trainingsfreien Wochen hatten sie ihre Laufergebnisse per App an Nikolas Niehardt übermittelt. An den neuen Fitness-Coach vom Gesundheitszentrum Harlekin, der kräftig am Programm der Bremer geschraubt und viele neue Elemente eingeführt hat. „So einen unglaublichen Willen und Ehrgeiz habe ich in einer Mannschaft noch nie erlebt“, staunt Christian Maaßen. Das spürt man in allen Mannschaftsteilen. „Mein 16er-Kader weist ein nahezu gleich hohes Niveau auf, wir sind auf den Positionen doppelt gut besetzt.“
 
Das Ziel direkter Klassenerhalt und damit mindestens der sechste Rang scheint für das Team also greifbar. „Wir wissen aber letztendlich nichts über unsere Konkurrenz. Meine Mannschaft trainiert auf einem hohen Level, sie wird aber noch etwas Zeit benötigen. Man muss noch etwas Geduld mit ihr haben.“
 
So positiv die sportliche Entwicklung des HC Bremen ist, so durchwachsen gestaltet sich die finanzielle Lage. Immerhin hatte sich nach dem letzten öffentlichen Hilferuf mit der EVG Elko ein neuer Sponsor gemeldet, viel mehr aber auch nicht. „Unsere Lage ist besser geworden, das Licht am Ende des Tunnels ist für uns erkennbar“, meint der HC-Vorsitzende Ralf Fricke. „Es ist für mich nur enttäuschend, dass sich in Bremen nicht mehr tut. Das zeigt mir, dass man hier den Jugend-Leistungshandball offenbar einfach nicht will.“
 
Zugänge: Tobias Marx (VfL Oldenburg), Luca Prieß, Fynn-Luca Schwagereit, Patrick Tielitz, Ruven Russler, Janik Schluroff, Patrick Bartsch (alle zweite A-Jugend), Joost Windßus, Marcel Reuter, Tilman Pröhl, Lukas Trumm (alle B-Jugend)
 
Abgänge: Christoph Jachens (aus gesundheitlichen Gründen aufgehört), Lucas Jachens (HSG Delmenhorst), Maurice Dräger, Yannick Dräger (beide TSV Burgdorf II), Marten Franke (MTV Aurich), Colin Räbiger (MT Melsungen), Max Wiedenmann, Erik Gülzow, Jakob Winkelmann (alle SG Achim/Baden), Dominik Kalafut (HSG Varel)
 
Übriger Kader: Tim Steghofer, Monty Schröder, Tizian von Lien, Björn Müller, Frederic Aleff
 
Trainer: Christian Maaßen (im zweiten Jahr)
 
Saisonziel: Direkter Klassenerhalt (Platz sechs)

Zuletzt geändert am: 14.09.2013 um 23:49

Zurück
Termine
Sonntag, 24. Oktober 2021
um 17:00 Uhr
Freitag, 29. Oktober 2021
um 20:00 Uhr
Samstag, 30. Oktober 2021
um 15:00 Uhr
Sponsor

Ahoi69

 

STB

Rechtliches

© 2010 - 2021 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte