Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_springer

 

Dasenbrock

Aktuelles

HC Bremen siegt im Topspiel

HC Bremen siegt im Topspiel

Veröffentlicht von HC Bremen am 08.11.2021
Aktuelles >> 1. Herren

Oberliga-Handballer feiern 32:25-Erfolg über Nienburg

 

Bremen. Viel hätte nicht gefehlt und die Oberliga-Handballer des HC Bremen wären als Tabellenführer aus dem jüngsten Spieltag hervorgegangen. Spitzenreiter TVD Haarentor Oldenburg genügte ein hauchdünner 24:23-Erfolg bei der SG Achim/Baden, um den Angriff der Bremer noch einmal abzuwehren. Die Mannschaft um HC-Spielertrainer Marten Franke behielt im ersten von drei aufeinander folgenden Topspielen die Nerven und setzte sich zu Hause gegen den punktgleichen Tabellendritten HSG Nienburg am Ende deutlich mit 32:25 (12:15) durch.

Entscheidend dafür war eine Leistungssteigerung nach der Pause, die Umstellung von der 3:2:1-Deckung auf die wesentlich stabilere 6:0-Variante und der starke A-Jugendliche Matthew Wollin, der in seinem ersten Saisonspiel für die HC-Männer mit sieben Toren glänzte und neben Marten Franke (7/1) zum erfolgreichsten Bremer Schützen avancierte. "Das war für uns ein sehr wichtiger Erfolg. Jetzt haben wir am nächsten Sonnabend mit einem Sieg im nächsten Spitzenspiel gegen Oldenburg die erneute Chance, uns auf Platz eins zu setzen",  sagte Marten Franke.

Der Bremer Sieg gegen Nienburg war zweifelsfrei verdient, wenn damit allerdings bis kurz vor der Halbzeitpause vor allem in dieser Deutlichkeit  nur bedingt zu rechnen war. "In der ersten Hälfte waren wir einfach nicht im Flow, das Spiel war sehr unruhig, woran auch die Schiedsrichter ihren Anteil hatten", sagte Franke. Bei der 15:10-Führung der Nienburger sah es alles andere als verheißungsvoll aus. Die 3:2:1-Deckung lief nicht wie gewohnt gegen die sehr beweglichen Gäste, die spielerisch immer wieder gute Lösungen fanden und zudem einige Abpraller noch glücklich zu Toren nutzen konnten. Noch vor dem Seitenwechsel wurde auf eine 6:0-Abwehr umgestellt und diese Maßnahme fruchtete. Zudem verkürzte Matthew Wollin den Abstand bis zur Pause mit zwei schnellen Toren aus dem Rückraum noch auf 12:15.

Der Lauf der Bremer hielt auch nach Wiederbeginn an. Der HC schien sich jetzt auf sein Spiel zu konzentrieren, bot eine gute geschlossene Mannschaftsleistung und zog bis zur 38. Minute auf 20:16 davon. Daran, dass die Partie in Richtung der Bremer kippte, hatte die Umstellung auf die 6:0-Abwehr entscheidenden Anteil.  Leon Grieme und Lukas Dibowski sorgten im Innenverband für Stabilität, während bei den Nienburgern zusätzlich die Konzentration immer mehr verloren ging. "Unser Vorsprung hielt, auch weil wir in den noch wenigen brenzligen Situationen cool geblieben sind", sagte Marten Franke.

 

HC Bremen: Boccacci, Prieß; Felix Fietze (2), Schröder (4), Schupp, Schluroff, Franke (7/1), Wollin (7), Laube, Grieme (2), Dibowski (1), Harting, Ole Fietze (5/3), Wiezorrek (4).

 

Quelle: WESER-KURIER

Zuletzt geändert am: 08.11.2021 um 07:04

Zurück
Termine
Montag , der 15. August 2022
um 11:00 Uhr
Sponsor

Casino-Bremen

 

image003

Rechtliches

© 2010 - 2022 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte