Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

Casino-Bremen

Aktuelles

HC Jugend will in die Finalrunde

Veröffentlicht von HC Bremen am 05.01.2023
Aktuelles >> C-Jugend

Zurzeit Oberliga-Zweiter


Bremen. Den richtigen Kurs hat die männliche C-Jugend des HC Bremen in der Handball-Oberliga (Staffel Nord) schon einmal eingeschlagen. Einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde nimmt sie mit 14:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein. Verteidigt sie diesen Rang bis zum Punktspielende oder klettert sie gar noch einen Platz höher, würde sie damit das Ticket für die Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft lösen.

„Diese Finalrunde ist unser Ziel“, sagt der HC-Trainer Etienne Steffens. Er verweist jedoch darauf, dass es bis zum letzten Punktspieltag am 6. Mai ein langer, harter Weg werden wird. Denn die direkten Konkurrenten TV Bissendorf-Holte (14:2 Punkte), ATSV Habenhausen (10:2) und Jugendhandball Wümme (10:4) spielen ebenfalls stark auf und sind lediglich zwei Minuspunkte voneinander getrennt. „Zwischen diesen drei Mannschaften und uns werden die ersten beiden Plätze ausgespielt“, legt sich Etienne Steffens fest.

Er ist sowohl mit der Breite als auch mit der Qualität seines 17-köpfigen Kaders sehr zufrieden, von denen acht Spieler dem älteren (2008) und neun dem jüngeren Jahrgang angehören. Dadurch konnten die Ausfälle des ein oder anderen Leistungsträgers sehr gut kompensiert werden. Wie im Gastspiel bei der JSG Wilhelmshaven, bei dem zum großen Teil Spieler des jüngeren Jahrgangs 2009 zum Einsatz kamen und den 29:27-Erfolg nach Hause brachten. Neben einigen klaren Erfolgen freute sich der HC-Trainer vor allem über den 24:19-Heimsieg gegen den Lokalrivalen aus Habenhausen, gegen den sein Team eine starke und konzentrierte Mannschaftsleistung zeigte. „Das war bislang unser bestes Saisonspiel“, blickt Etienne Steffens zurück.

 

Starke Abwehr


Den Grundstein der Erfolge legte sein Team mit einer guten Abwehr, hinter der die starken Torhüter Tjorven Kjell Knackstedt, Keanu Rodriguez und Jo Wahlbrink im Schnitt nur rund 23-mal hinter sich greifen mussten. Vor diesem Trio überzeugte die 3:2:1-Deckung mit einem kompakten Stellungsspiel, das aus der Mitte heraus von Bente Brodthage, Tjark Händel und Maximilian Tielken hervorragend dirigiert wird.

Einen Wermutstropfen gab es aber auch, und den ausgerechnet in eigener Halle gegen den direkten Wettbewerber TV Bissendorf-Holte. Dem HC Bremen mangelte es in diesem Topduell an der richtigen Einstellung. Nach dem Ausfall des in dieser Partie starken Linkshänders Finn Jacobsen gelang schließlich nicht mehr viel, sodass es eine verdiente 27:37-Abfuhr hagelte. „Meine Mannschaft hat nicht am Limit gespielt und deshalb verloren. Jetzt wissen wir jedoch, woran wir arbeiten müssen und werden im neuen Jahr stärker zurückkommen“ verspricht Etienne Steffens. Er hat seinen Spielern für die Weihnachtspause einige Hausaufgaben mitgegeben, am 15. Januar geht es mit einem Gastspiel beim Tabellensiebten HSG Nordhorn weiter.

 

Quelle: WESER-KURIER

Zuletzt geändert am: 24.02.2023 um 08:09

Zurück
Termine
Keine Termine
Sponsor

Logo-Buben

 

Logo_springer

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte