Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Logo_springer

 

dolle

Aktuelles

Mit Selbstbewusstsein und taktischem Geschick zum Sieg

Mit Selbstbewusstsein und taktischem Geschick zum Sieg

Veröffentlicht von HC Bremen am 28.03.2023
Aktuelles >> 1. Herren

Der Handball-Oberligist HC Bremen gewinnt gegen den direkten Konkurrenten SV Beckdorf mit 34:25

 

Beckdorf. Nach dem Backe-Drama und der unglücklichen 24:30 (11:12)-Niederlage aus der vergangenen Woche standen die Sterne für den HC Bremen in der Handball-Oberliga Nordsee wieder auf Sieg. Beim Tabellenneunten SV Beckdorf konnten die aktuell achtplatzierten Bremer durch einen 34:25 (19:15)-Sieg etwas Zählbares mit nach Hause bringen und sich so weiter von den Abstiegsplätzen absetzen. „Der Sieg war für uns wichtig, die Tabelle ist punktetechnisch sehr eng“, sagte Trainer Majk Skoric. Der HC Bremen rangiert nach 20 Begegnungen und 17:23 Punkten noch im Mittelfeld der Tabelle, zum Relegationsplatz sind es allerdings nur vier Punkte Unterschied. Entsprechend erleichtert zeigte sich Skoric nach der Partie gegen den direkten Konkurrenten Beckdorf: „Die Jungs haben das souverän gemacht.“

Bereits vor dem Spiel sei die Stimmung in der Mannschaft zuversichtlich gewesen, was sich in den ersten Minuten direkt bemerkbar machte. „Wir waren von Beginn an voll da“, so Skoric. Seinem Team gelang es bereits nach vier Minuten, einen Vorsprung von 4:1-Toren zu erspielen – HC-Spielmacher Marten Franke erzielte allein drei der vier Tore (1., 2., 4.). Selbstbewusst ging es dann weiter, auch wenn Beckdorfs Jonas Gerkens zunächst schwer zu kontrollieren war: Immer wieder schaffte es der junge Spieler, das Bremer Team unter Druck zu setzen und Tore zu werfen. Mit fortschreitender Spielzeit gelang es dem HC jedoch, Gerkens in den Griff zu bekommen. Gleichzeitig brillierten die Gäste mit einem cleveren Angriff, der die Beckdorfer Abwehr immer wieder auseinanderzog und sich so Chancen erarbeitete. „Auch unsere Abwehrleistung war bärenstark“, zeigte sich Skoric zufrieden. Kurz vor der Halbzeit stand es 13:18 (27.), den Abstand konnten Beckdorf bis zur 30. Minute noch auf 15:19 verkürzen – auch dank Gerkens, der für die Gastgeber bis dato sechs Mal traf.

„Uns war vor dem Spiel klar, dass unseren Gegner vor allem der gute Rückraum auszeichnet“, sagte Skoric. Dementsprechend habe man im Training den Fokus darauf gelegt, diesen so gut wie möglich in Schach zu halten. Zum Erfolgsrezept gehörte also auch die offensive 3:2:1-Deckung der Bremer, die weitestgehend verhinderte, dass die Beckdorfer aus dem Rückraum werfen konnten. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zum vergangenen Spieltag konnte Skoric auf nahezu alle Spieler im Kader zurückgreifen. Allein Rechtsaußen David Masnou war privat verhindert und fehlte. „Das gesamte Team hatte Lust und jeder hat sich voll ins Spiel geworfen.“

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Gastgebern nicht mehr, den Bremern gefährlich zu werden. Der HC setze sich immer weiter ab. In der 41. Minuten zeigte die Ergebnistafel einen Zwischenstand von 19:26, ein komfortabler Vorsprung, den der HC bis zum Schlusspfiff noch weiter ausbauen konnte. Endergebnis: 25:34. „Wir konnten an die vergangene Woche gegen Bremervörde anknüpfen, in der wir zwar gut gespielt haben, aber leider keine Punkte mitnehmen konnten. Jetzt haben wir unsere Leistung belohnen können“, freute sich Skoric.

 

HC Bremen: Schröder; Kozul, Schupp (1), Wollin (2), Franke (10/5), Holst (3), Baraniak, Diering (5), Laube (1), Koppe (5), Wiezorrek (3), Schröder (1), Honschopp (3), Watermann.

 

Quelle: WESER-KURIER

Zuletzt geändert am: 28.03.2023 um 08:09

Zurück
Termine
Keine Termine
Sponsor

Logo-Buben

 

Logo-Lienemann

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte