Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

Dasenbrock

Aktuelles

Unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt

Unglückliche Niederlage zum Saisonauftakt

Veröffentlicht von HC Bremen am 14.09.2023
Aktuelles >> 1. Herren

Bremen. Das gesamte Spiel über hatte Niklas Korstegge die Gastgeber nicht eine Sekunde lang zur Ruhe kommen lassen. Der beste Torschütze des SV Beckdorf sorgte aber nicht nur während der 60 Minuten der Begegnung in der Handball-Oberliga Nordsee für reichlich Arbeit beim HC Bremen – mit der letzten Aktion des Spiels versetzte der achtfache Torschütze den Hausherren mit seinem Treffer zum 35:34 (15:16)-Endstand außerdem noch den finalen Nackenschlag. "Wir hätten heute mindestens einen Punkt verdient gehabt", konstatierte HC-Trainer Tobias Bentlage. "Leider haben wir uns für eine starke Leistung am Ende nicht belohnen können."

Für die rund 200 Besucher in der Halle am Jakobsberg hatte sich das Kommen allerdings gelohnt, beide Mannschaften boten einen attraktiven und temporeichen Handballsport und sorgten mehrfach für lautstarken Jubel auf beiden Seiten. Letztlich waren es Kleinigkeiten, die einen positiven Saisonstart des HC Bremen verhinderten. Allerdings machte Bentlage keinem seiner Spieler einen Vorwurf: "Sie haben sich voll rein gehauen und bis zum Schluss ihr Bestes gegeben. Insgesamt bin ich zufrieden", versicherte er. Zumal der beste Werfer seines Teams auch wiederholt Anlass zur Hoffnung gegeben hatte. Insgesamt 13 Tore erzielte Philipp Holst, wobei er zudem gleich fünfmal seine Nervenstärke an der Siebenmeterlinie unter Beweis stellte.

Gleichzeitig fehlte es allerdings auch ihm in einigen vielversprechenden Szenen am Wurfglück, wie der Rest der Bremer ließ auch Holst so manche klare Chance ungenutzt. "In der zweiten Halbzeit haben wir uns hervorragend präsentiert", resümierte der Trainer, "aber manchmal hat man auch gesehen, woran wir in den nächsten Wochen noch arbeiten müssen."

So habe Bentlage neben fehlender Präzision im Abschluss auch in der Defensive noch nicht alles gefallen. Nachdem das Spiel bis zur Pause auf Augenhöhe bestritten worden war, setzten sich die Gäste mit einem fulminanten 5:0-Zwischenspurt unmittelbar nach Wiederbeginn auf 21:16 (35.) ab. "Wir haben nicht genug miteinander gesprochen und mir fehlte in einigen Zweikämpfen die Intensität und Cleverness."

Das wiederum wurde den Hausherren in der letzten Spielminute schließlich zum Verhängnis, die Gäste lockten einen Bremer aus dem Mittelblock heraus, in die Lücke stieß Beckdorfs Korstegge und traf zum Sieg. "Aus solchen Fehlern lernt man leider am besten", suchte Bentlage trotz der Niederlage das Positive. Das Team sei neu zusammengestellt, habe einen neuen Trainer und sei noch in der so häufig zitierten Findungsphase. "In den nächsten Wochen müssen wir uns konstanter präsentieren. Ich habe bereits vieles gesehen, auf dem wir für die nächsten Spiele aufbauen werden." Allerdings sei dabei Geduld gefordert, hob der HC-Coach hervor. "So ein Prozess braucht Zeit, um sich zu entwickeln". Bereits beim TV Oyten (Sonntag, 10. September, 17 Uhr) wollen Bentlage und seine Mannschaft den nächsten Schritt gehen. "Wir werden uns in jedem Spiel ein Stück weiter entwickeln."

HC Bremen: Laube, Kohaupt, Heldt, Horstmann, Watermann, Duris (1), Huntemann (1), Bonnet (2), Beckmann (4), Ellendt (4), Steffens (4), Heelis (5), Holst (13/5).

Zuletzt geändert am: 14.09.2023 um 18:15

Zurück
Termine
Keine Termine
Sponsor

Sausner-Reisen

 

bahrenburg-logo

Rechtliches

© 2010 - 2024 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte