Logo HCB
Handball in Bremen
Premiumsponsor

Z_CAT_RGB

 

Casino-Bremen

Aktuelles

Zehn schwache Minuten

Zehn schwache Minuten

Veröffentlicht von HC Bremen am 31.03.2022
Aktuelles >> 1. Herren

HC Bremen verliert beim neuen Spitzenreiter Altjührden 24:30


Bremen. Nach 3:1 Punkten gegen die Spitzenteams Nienburg (27:27) und TvdH Oldenburg (27:25) waren die Oberliga-Handballer des HC Bremen trotz angespannter Personallage zuversichtlich zur SG BTV/Altjührden gefahren, hatten sich die 24:30 (12:14)-Niederlage am Ende aber selbst zuzuschreiben. "50 Minuten lang haben wir wirklich eine gute Leistung gezeigt. Letztlich waren es zehn Minuten, in denen wir reichlich viel Mist gespielt haben, und die waren vorentscheidend", sagte Marten Franke.

Der Bremer Spielertrainer bezog sich damit auf die Zeitspanne zwischen der 44. und 54. Minute. Gerade hatte Paul Schröder den Rückstand auf 18:20 verkürzt und nach einer Zeitstrafe gegen die Gastgeber schien der Ausgleich nah zu sein. Doch der Plan ging nicht auf. Erst kassierten die Bremer in Überzahl ein Gegentor, dann eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines Wechselfehlers. Altjührden nutzte diesen Vorteil und baute die Führung auf fünf Tore aus. Dieses Spielchen setzte sich fort. Immer wenn die Bremer in Überzahl hätten herankommen können, schwächen sie sich durch eigene Zeitstrafen wieder. Hinzu kamen einfache technische Fehler, sodass sie in der 54. Minute mit sieben Toren zurück lagen (20:27).

Ohne Torwart Luca Prieß, Stamm-Linksaußen Felix Laube, Stamm-Rechtsaußen Jan Wiezorrek und den Stamm-Halbrechten Jan-Ole Harting fehlten dem Franke-Team vier wichtige Säulen, sodass drei Spieler aus der Bundesliga-A-Jugend eingebaut wurden. Matthew Wollin sorgte mit seinen vier Rückraum-Toren gegen die kompakte Abwehr der Gastgeber für Entlastung, Nick Horstmann machte aus drei Chancen zwei Tore und auch Philipp Holst spielte fehlerlos. "Die drei haben einen guten Job gemacht", sagte Franke, wohlwissend, dass seinem Team gegen den heimstarken neuen Spitzenreiter Altjührden in den entscheidenden Phasen erfahrene Spieler gut getan hätten So blieb die Chance, sich bei einem eventuellen Sieg wieder in den Kampf um die vorderen Plätze einzusteigen, ungenutzt. Am Sonnabend, 2. April, geht zur HSG Schwanewede/Neuenkirchen, danach kommt der TuS Haren (14. April), dann reist der HC nach Delmenmhorst (23. April).

 

HC Bremen: Garrels, Bioccaccio; Fdlix Fietze, Schröder (2), Schupp (2), Wollin (4), Franke (4/1), Diering (2), Holst, Grieme (4), Dibowski (2), Koppe, Honschopp (2/1), Horstmann (2).

 

Quelle: WESER-KURIER

Zuletzt geändert am: 31.03.2022 um 07:57

Zurück
Termine
Samstag , der 03. Dezember 2022
um 15:00 Uhr
Samstag , der 03. Dezember 2022
um 16:30 Uhr
Samstag , der 03. Dezember 2022
um 16:30 Uhr
Sponsor

Casino-Bremen

 

dolle

Rechtliches

© 2010 - 2022 HC Bremen e.V., alle Rechte vorbehalten
template by cms-lab

Spielstätte

Sporthalle am Jakobsberg

Hastedter Osterdeich 225

28207 Bremen

Anfahrt Karte